«Schlaflose Tage»

Eines derjenigen Bücher, die mich in den letzten Wochen begleiten, sind die schlaflosen Tage von Jurek Becker. An dieser Stelle sei zumindest die wunderbare Analyse von Markus Orths verlinkt.

Verfasse einen Kommentar